Aktionen 2016

Jahr
loading image
Krongarten - Restrictions of the Earth

Krongarten - Restrictions of the Earth

Der Krongarten vor dem Verein Hinterland, in der Krongasse 20, bietet Freiraum für BesucherInnen, AnrainerInnen, PassantInnen, FlaneurInnen und StadtbenutzerInnen. Im Vordergrund steht die Kommunikation und das "Sich Kennenlernen" im öffentlichen Raum.

Das Programm des Krongartens ist der der Krongarten an sich: ein Freiraum, der ohne Konsumzwang genutzt werden kann.

Weitere Informationen dazu gibt es bei Gudrun Wallenböck unter www.krongarten.at und auf Facebook.

 

loading image
NoMoneyZone

NoMoneyZone

In der NoMoneyZone können BesucherInnen Dienstleistungen und Dinge ohne Geld tauschen. Sie besteht aus einem Skill Corner in dem Dienstleistungen angeboten werden, wie Haare schneiden, Gedichte schreiben, Portraits zeichnen, Nackenmassagen und vieles mehr. Zusätzlich gibt es einen Bereich zum Tausch von Gegenständen.

Die BesucherInnen können frei entscheiden, was sie für die erhaltenen Dienstleistungen/Dinge zurückgeben möchten. Angedockt ist die NoMoneyZone an lokale Grätzlfeste und spricht damit gezielt BewohnerInnen an, miteinander in Austausch zu treten.


Nähere Informationen gibt es unter www.viennashares.org und auf Facebook.

loading image
Sous Bois Tropical II

Sous Bois Tropical II

Das Parklet "Sous-bois tropical" in der Neustiftgasse 33 bringt bereits in 2. Auflage BewohnerInnen und PassantInnen des Grätzls zusammen.

Damit das Parklet für ALLE auch von ALLEN genutzt wird, gibt es eine täglich geöffnete Postkarten-Werkstatt. Zudem ist eine Kunst- und Kinderbuch-Bibliothek geplant. Darüber hinaus finden unter Einbindung lokaler DesignerInnen Workshops für BezirksbewohnerInnen und interessierte Stadtmenschen statt.

Nähere Informationen und aktuelle Termine gibt es bei Chloé Thomas unter www.sous-bois.at und auf Facebook.

Fotos: (c) Shadey De Rosa, Laura Amann

loading image
10.000 Schritte durch Wien - DonaustädterInnen unterwegs

10.000 Schritte durch Wien - DonaustädterInnen unterwegs

Ziel jeder Wanderung ist es gemeinsam 10.000 Schritte zu gehen und dabei gesund zu bleiben.

Aktive BewohnerInnen der Donaustadt starten gemeinsam am Nachbarschaftszentrum 22, am Rennbahnweg 27 um neue Wege und Stadtgebiete zu erkunden.

Verbunden werden die Wanderungen mit Inputs zu neuen Bewegungsmöglichkeiten, wie beispielsweise Yoga im öffentlichen Raum oder die Einführung in Fitnessgeräte im Park.

Wer mitgehen möchte ist herzlich eingeladen sich im Nachbarschaftszentrum zu melden!

 

loading image
Sitzkasten

Sitzkasten

Ein Parklplatz auf der Hernalser Hauptstraße 29 wird diesen Sommer zum urbanen Wohnzimmer für alle GrätzlbewohnerInnen und -besucherInnen sowie zur öffentlichen Werkstätte des Setzkastens Wien. Es finden Ausstellungen, Screenings, Diskussionsrunden und Workshops statt. Dabei wird gebaut, gelötet, geschaut, geplaudert und diskutiert.

Die Holzkonstruktion Sitzkasten wurde von dem Architekt Fabian Liszt entworfen.

Fotos: ©Theresa Pewal, Barbara Brandstätter, Stefan Voglsinger

loading image
sueße Naschhecke

sueße Naschhecke

Am Platz des Kinderlachens, in der Eibengasse 57, gibt es ab sofort eine Naschhecke mit süßen Beeren. NachbarInnen aller Generationen sind eingeladen, das neue Grün am Platz und natürlich die Früchte zu genießen.

Zudem gibt es ein "Beerenteam" aus engagierten NachbarInnen, welches die Hecke betreut. Interessierte sind herzlich willkommen, bei diesem mitzumachen.

Weitere Infos unter Naschhecke für die Nachbarschaft

 

loading image
Fit&Faul durch den Sommer mit Josef und Josefine

Fit&Faul durch den Sommer mit Josef und Josefine

Das Bewegungs- und Entspannungstreffen "Fit&Faul" lädt zu gemeinsamen sportlichen Aktivitäten in den Schönbornpark. Auf dem Programm stehen Yoga und Qigong oder wie es die Trainerinnen ausdrücken:

"Gemeinsam strecken, dehnen, kräftigen, stärken, lachen und entspannen - SAVASANA. Bewegung in der Gruppe und in der Natur - stärkt und ist Lebensfreude pur!"

Nähere Informationen und aktuelle Termine gibt es hier

loading image
Brettlgarten

Brettlgarten

In der Kalvarienberggasse 8, wo letztes Jahr noch der Gelbe Garten stand, initiierten MitarbeiterInnen und FreundInnen zweier regionaler Unternehmen im Jahr 2017 den Brettlgarten.

Das Parklet ist begrünt, bietet reichlich Sitzgelegenheiten und ist für alle offen, ob für eine Verschnaufpause auf dem Heimweg vom Einkaufen oder für einen Plausch mit den NachbarInnen.

 

(C) Teaserfoto/ 2 Fotos rechts: MA21/Christian Fürthner

loading image
Parklet Geblergasse

Parklet Geblergasse

Der Elternverein des Hernalser Gymnasiums GRG 17 errichtet in Kooperation mit der Schule und AnrainerInnen des Grätzls ein Parklet auf zwei Autoabstellplätzen in der Geblergasse 56-58. Das Parklet ist barrierefrei gestaltet und mit einem Logo der UNO Menschenrechtskonvention versehen. Dieses steht für Offenheit und ein friedliches Miteinander.

Der gewonnene Freiraum steht über 800 SchülerInnen, AnrainerInnen, lokal eingemieteten Sportvereinen sowie allen PassantInnen und GrätzlbewohnerInnen zur Verfügung.

loading image
Adamsgarten

Adamsgarten

In der Adamsgasse 11 entstand ein öffentlicher Garten als Treffpunkt und Grünoase für die Menschen aus der Umgebung.

Zusammen mit dem liebevoll gepflegten Grünbereich entlang der Hausmauer bereichert das Parklet den öffentlichen Raum und lädt mit Aktionen wie Workshops oder Grätzlfrühstücken alle ein, ihn zu nutzen.

Aktuelle Informationen und Tipps für's urbane Gärtnern gibt es hier

(C) Teaserfoto/ Fotos: MA21/Christian Fürthner

loading image
Raum für Ältere und Jüngere: rund um die Gelbe Bank

Raum für Ältere und Jüngere: rund um die Gelbe Bank

In der Schwendergasse 19 entsteht rund um eine Gelbe Bank zusätzlicher Raum für die Pflege von Nachbarschaft. Eingeladen sind alle und im Speziellen Kinder und SeniorInnen aus dem Grätzl und dem nahegelegenen SeniorInnenheim.

An vier Terminen wird die Sitzgelegenheit um die Nutzung zweier vorgelagerter Parkplätze erweitert. In Kooperation mit dem Verein samstaginderstadt lädt Sabine Heine vom Atelier und Ausstellungsraum Sitzfläche zum regionalen Austausch ein.

Fotos: © Sabine Heine

loading image
Zwischennutzung - Auwiese

Zwischennutzung - Auwiese

Die Aktion öffnet den Bundesspielplatz Auwiese jeden Samstag allen Interessierten für sportliche Aktivitäten. Jede/r kann einfach kommen und überall mitmachen.

Die Aktivitäten finden in Kooperation mit dem ZSSW und der Flüchtlings-Initiative solidee statt.

loading image
reuMÄDCHENplatz 2

reuMÄDCHENplatz 2

Die Aktion der Agendagruppe "Favoriten für Mädchen" den Reumanplatz in einen Ort für Mädchen und Müttern mit Kindern zu verwandeln, geht in die 2. Runde! Es wurde ein eigener Bereich des Platzes von Mädchen gestaltet. Der Boden wurde  bunt bemalt, eine Sitzecke neu gestaltet und kreative Spiele entwickelt. Dazu fanden mehrere Workshops mit Schulklassen statt.


Am 21. Juni wurde der neu gestaltete Bereich bei einem großen Fest eröffnet.
Mehr Infos zum Projekt finden sich hier!

loading image
Die bunte Grätzlstube Josefstadt

Die bunte Grätzlstube Josefstadt

Mit der bunten Grätzlstube entstand in der Fuhrmanngasse 21 ein Treffpunkt für alle JosefstädterInnen und ihre FreundInnen. Es gibt reichlich Sitzgelegenheiten und viel Grün, zum Entspannen, Plaudern oder einfach eine Verschnaufspause am nach Hause Weg einzulegen.

Das Parklet wurde von AnrainerInnen gestaltet und gebaut. Über den Sommer gibt es ein vielseitiges Programm für alle zum Mitmachen.

Mehr Infos zum Projekt finden sich hier

 

loading image
Begegnungsort Ziedlergasse

Begegnungsort Ziedlergasse

Auf den Freiflächen beim Flüchtlingsquartier in der Ziedlergasse 21 entsteht ein offener Dialograum.

Neue MitbürgerInnen, NachbarInnen und engagierte BürgerInnen verwandeln den Parkplatz in eine temporäre Möbelwerkstatt, in der gemeinsam und dialogorientiert Möbel gebaut werden, die der Begegnung dienen. So entstehen gemütliche Inseln, die z.B. bei Festen zu einer großen Tafel werden.

Jedes Dialogmöbel wird zum Kunstwerk sowie zum Sinnbild des Zusammenwachsens: Wie aus Altem und Neuem etwas Unvergleichliches entstehen kann.

Weitere Infos

 

loading image
der bunte Blumen- und Gemüsehof

der bunte Blumen- und Gemüsehof

Gemeinsam mit Kindern der Seestadt Aspern und der Gruppe "ZusammenLebenSeestadt" entsteht am Hermine-Dasovsky-Platz 1 ein essbarer Garten mit Gemüse und Blumen. Er schafft einen Platz für Begegnung und gemeinsames Garteln und bringt die neue Nachbarschaft zum Wachsen und Gedeihen.

Das Team von Gartenpolylog betreut rund 30 Kinder über die gesamte Saison 2 x im Monat mit Tipps und Tricks bei Gartenpflege und Pflanzenaufzucht.

Das aktuelle Programm findet sich auf der Seite der Gruppe ZusammenLebenSeestadt: www.facebook.com/ZusammenLebenSeestadt

loading image
Alte und neue NachbarInnen auf der Wieden

Alte und neue NachbarInnen auf der Wieden

Am 3. Juni kamen neue und alte NachbarInnen aus unterschiedlichen Kulturen auf der Wieden am Mozartplatz zusammen um den Nachbarschaftstag zu feiern.

Die Veranstaltung bot zahlreiche Möglichkeiten sich kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen Auf dem Programm standen Spiele, Speisen und Geschichten aus unterschiedlichen Kulturen sowie ein Kochworkshop.

 

loading image
Frühling im Garten

Frühling im Garten

Die Gemeinschaftsgärten der Josefstadt laden zu Veranstaltungen rund ums Thema "Garteln im Grätzl" ein.

Es findet ein Workshop zum Thema Kompostieren im Pfeilgarten und eine Pflanzentauschbörse auf dem Biomarkt in der Lange Gasse statt. Der Kompostworkshop wird von einer Expertin der Umweltberatung geleitet, die alle Fragen zur Kompostierung beantwortet. Auf der Pflanzentauschbörse besteht die Möglichkeit, Pflanzen und Erfahrungen auszutauschen.

 

Fotos: © Lokale Agenda 21

loading image
Parkplatz?....Spielplatz!

Parkplatz?....Spielplatz!

An vier Sonntagen im Sommer wird ein Parkplatz in der Wehlistraße 364 zu einer abwechslungsreichen Spielfläche für Kinder und einem Ort der Begegnung für die Menschen im Grätzl.

Aus Rollbrettern entstehen Fahrzeuge, aus Kartons werden Schachtelstädte gebaut, die Kinder basteln Spielgeräte aus Supermarktprospekten, verstecken und finden Schätze und noch Vieles mehr. Auch Eltern sind willkommen, mitzuspielen und einander kennenzulernen. Musiker*innen garantieren eine angenehme und ausgelassene Atmosphäre und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Ein Video zu der Aktion findet sich hier

loading image
Lebende Erde

Lebende Erde

In der Hüttelbergstr. 1A soll der Pfarrgarten zum Grätzlzentrum werden. Alle sind eingeladen sich am gemeinsamen Gärtnern zu beteiligen, beim Bau von Gartenmöbeln zu helfen und einander bei gemeinsamen Veranstaltungen besser kennen zu lernen.

 

loading image
Landstrasse singt 2016

Landstrasse singt 2016

Singen vermittelt ein positives Lebensgefühl, ist psychisch und körperlich gesundheitsfördernd, stärkt das soziale Miteinander und macht auch noch Spaß!

Gesungen wird im Arenbergpark, Stadtpark und im Schweizergarten Lieder, die jeder kennt - von Ambros bis ABBA. Der Lagerfeuermann begleitet mit seiner Gitarre und bringt die Texte von 300 Songs mit. Einfach vorbeischauen und mitsingen – keine gesanglichen Erfahrungen erforderlich!

 

 

Fotos: © Lokale Agenda 21 Wien

loading image
G'wandtausch am Wallensteinplatz

G'wandtausch am Wallensteinplatz

Der Wallensteinplatz wurde am 2.Juli 2016 zu einem bunten Kleiderbazar. Wäscheleinen, Kleidung von Menschen aus der Nachbarschaft, ein Pop up Café und Musik bereichern den öffentlichen Raum.

GrätzlbewohnerInnen waren eingeladen Kleidungsstücke mit zu bringen und sie gegen andere einzutauschen. Kaffee und Kuchen sorgten für eine gemütlicher Atmosphäre, um miteinander ins Gespräch zu kommen und neue Kontakte zu knüpfen.

loading image
Langer Tisch Hirschengasse

Langer Tisch Hirschengasse

Die Hirschengasse 1-10 wurde am 3. Juni zum öffentlichen Wohn- und Esszimmer.

GrätzlbewohnerInnen bringen selbstgekochte Leckereien mit und laden im Zuge des Nachbarschaftstages an den langen Tisch zum gemeinsamen Essen und Palavern ein.

Nähere Informationen gibt es hier

Foto-Copyright: Hans Leitner

loading image
nachbarschaftliches Straßenfrühstück

nachbarschaftliches Straßenfrühstück

Auf zwei Parkplätzen am Stöberplatz 2 fand am Wiener Nachbarschaftstag ein Straßenfrühstück inkl. Flohmarkt und Pflanzentausch statt.

NachbarInnen waren eingeladen eigene Speisen, Getränke und Pflanzen mitzubringen, mit anderen zu teilen und zu tauschen.

loading image
Spiel und Spaß für Frieden

Spiel und Spaß für Frieden

Ob jung oder alt, neue oder langjährige BewohnerInnen, Mädchen oder Burschen, Menschen aller Kulturen und Länder – alle waren am Kolonitzplatz dazu eingeladen mitzumachen, einander kennen zu lernen und ein friedvolles Zusammenleben im Grätzl zu (er)leben.

Auf dem Programm standen Workshops zu den Themen Sport und Spiel, Graffiti, Tanz, Malen und vielem mehr. Dazu gab es gesunde Getränke und Snacks.

Weitere Infos finden sich hier.

loading image
Sonnenland - Stadt_Natur mit allen Sinnen

Sonnenland - Stadt_Natur mit allen Sinnen

Das Sonnenland am Werkstättenweg 75 ist ein naturnaher Erlebnis-, Lern- und Erholungsort.

Alle BesucherInnen sind herzlich eingeladen Kunstinstallationen zu erkunden, Kräuterdüfte einzuatmen, gemeinsam in Geräusche zu versinken und spielerisch die Natur als etwas Unmittelbares und Kraftspendendes zu entdecken!!

Weitere Informationen & Kontakt finden Sie auf der Homepage unter www.Sonnenland.info

Ein Video vom Eröffnungsfest mit Interview der InitiatorInnen finden Sie hier: Ideen finden Stadt

Foto-Copyright in Bildnamen

loading image
How to get to Chautauqua

How to get to Chautauqua

An der Copacagrana entsteht ein offener Bildungs-, Kultur- und Begegnungsort an der Schnittstelle zwischen Wohngebiet, Bürotürmen und Freizeitareal.

Dazu wird ein Baucontainer zum Ausgangspunkt für ein abwechslungsreiches Programm: Offene künstlerische Workshops, Filmscreenings, Architekturgespräche, Vorlesungen und ein Fest wechseln sich mit ruhigeren Phasen der Beobachtung und des Gesprächs ab.

Aktuelle Termine finden Sie unter: www.facebook.com/CopaContainer

 

loading image
City Golf Country Club

City Golf Country Club

Im Nibelungenviertel, am Kriemhildplatz, entsteht ein urbaner City-Minigolf Parcour.

Die Mini-Golf-Bahnen, die gemeinsam mit BürgerInnen geplant, gebaut und verortet wurden, werden am europäischen Nachbarschaftstag aufgestellt und präsentiert.

Alle Interessierten können sich dann in der Kunst des urbanen Mini-Golfens üben und bewähren.

Ein Video der Aktion finden Sie unter Ideen finden Stadt

 

loading image
Die Küchenskulptur

Die Küchenskulptur

Die Küchenskulptur ist ein 100 Meter langer roter Tisch, der sich vom  Sandleitenhof durch den öffentlichen Raum schlingelt.

Über die Dauer des Soho Festivals wird der Tisch von den FestivalbesucherInnen sukzessive abgebaut: Jeder kann mit wenigen Handgriffen den Bausatz zu einem Hocker zusammenbauen und an dem langen Tisch Platz nehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier: SOHO-Festival

Foto-Copyrights: Mehmet Emir

loading image
Fatamorgana

Fatamorgana

Das Packhaus in der Marxergasse 24, ein ehemaliger Leerstand, wird seit April 2014 durch viele JungunternehmerInnen und Kreative wiederbelebt.

Das Erdgeschoss steht gemeinschaftlich zur Verfügung und soll zukünftig einen Ort für Aus- und Freizeit dem Grätzl öffnen. Wenn man zwischendurch von der Arbeit oder vom Kindergarten kommt und einfach ausruhen möchte, dann ist die fatamorgana genau richtig.

Mitten im grauen Gehsteig laden Pflanzen, Hängematten, eine Holzterrasse und Sitzgelegenheit ein, zu verweilen. Wer etwas mehr Zeit hat, freut sich auf Kuchen & Café, macht bei einem Kräuter- oder Gartelworkshop mit, repariert sein Rad oder initiiert einen Social Cooking Abend.

Weitere Informationen finden Sie auf der webside: Paradocks , oder auf facebook: das Packhaus

Fotos: ©Paradocks

 

loading image
Wir sind Hernals

Wir sind Hernals

Das Parklet in der Kalvarienberggasse 9, Wien Hernals ist mit seinen Sitzgelegenheiten und grüner Bepflanzung eine entspannte Begegnungsoase für PassantInnen, AnrainerInnen und für alle, die einfach mal kurz innehalten wollen. Es bietet Raum, um sich auszuruhen, andere kennen zu lernen sich auszutauschen.

"Wir sind Hernals" steht für einen respektvollen und interessierten Umgang miteinander und freut sich stehts über neue Kontakte, denn: Austausch fördert ein besseres Miteinander und stiftet Ideen für Neues.

Foto-Copyrights: MA21/Christian Fürthner

loading image
Schwenderkino

Schwenderkino

An drei Abenden wird der Platz vor der VHS Rudolfsheim-Fünfhaus in der Schwendergasse 41 zum open air Sommer Kino.

Die BesucherInnen können am 1., 15. und 29. Juli 2016 entspannt Filme genießen. Mit auf den Weg gibt es den Schwenderrucksack, ausgestattet mit einer Grätzlkarte und einem Sitzkissen zum Gebrauch im öffentlichen Raum.

Nähere Informationen gibt es hier

 

loading image
Raststation Rübezahl

Raststation Rübezahl

Vor dem Vereinslokal der Foodcoop Rübezahl17 in der Hernalser Hauptstraße 29 ensteht eine grüne Oase zum Hinsetzen, Lesen, Entspannen und Sonnen.

Unter Einbindung der NachbarInnen vor Ort werden im Rahmen der Ladendienste verschiedene Aktionen auf der Raststation stattfinden: live Musik, Haareschneiden, Urban Gardening , Kochen und eine Mobile Fahrradküche wird es beispielsweise geben.

Nähere Informationen und aktuelle Termine finden Sie auf der Homepage oder auf facebook

loading image
Gelber Garten goes 7. Bezirk

Gelber Garten goes 7. Bezirk

Der gelbe Garten wanderte von seinem letztjährigen Standort in der Kalvarienberggasse nach Neubau. Vor dem DOCK7 in der Kirchengasse 43 dient er als Begegnungsort für BewohnerInnen, Lokale und Institutionen.

So entstehen gemeinsame Projekte und Veranstaltungen für alle, die das Gebiet rund um den Augustinplatz als ihren Lebensraum sehen.

Foto-Copyrights: MA21/ Christian Fürthner

loading image
Drogerieoase

Drogerieoase

Die Drogerieoase in der Gentzgasse 86-88 lädt zum Verweilen ein und dient als öffentliches Atelier, Denk- und Kommunikationsraum sowie zur Belebung des öffentlichen Raumes.

Im Juni findet die Klangkunstausstellung Sonic Interventions statt. In diesem Zeitraum funktioniert die Oase als Zuschauerraum und Erweiterung des Klangraums. Im Juli präsentiert die Kulturdrogerie die Publikation Drogerini Park und dazu passend wird in mehreren Sitzungen eine alternative Parkraumnutzung diskutiert.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen teilzunehmen und selbst aktiv und kreativ an der alternativen Parkraumnutzung mitzuwirken.

Aktuelle Termine und nähere Informationen finden Sie hier

loading image
Grätzlfest am Kalvarienberg

Grätzlfest am Kalvarienberg

In der Kalvarienberggasse sind viele kleine Betriebe sowie soziale DienstleisterInnen und Organisationen angesiedelt. Gemeinsam organisieren sie ein barrierefreies Straßenfest, bei dem es um eine Vernetzung im Grätzl und ein inklusives Miteinander geht.

Ein Schwerpunkt liegt auf der Inklusion behinderter Menschen. Soziale Vereine, GebärdensprachdolmetscherInnen sowie Persönliche AssistentInnen helfen, den Tag für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Die Veranstaltung findet am 27. August von 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr in der Kalvarienberggasse zwischen Geblergasse und Ottakringerstraße statt.

Weitere Infos finden sich hier

loading image
Places for people

Places for people

Das Parklet Places for People schafft einen Begegnungsort im Grätzl. Ohne Konsumzwang können hier Menschen verschiedener Herkunft und Kultur aufeinander treffen und gemeinsam Zeit verbringen. So entstehen Kontakte und Freundschaften.

Places for People ist ein Teil einer Kooperation der Caritas mit dem Architektenbüro Caramel, das im Rahmen der Biennale in Venedig gezeigt wurde.

loading image
Spicy Vienna

Spicy Vienna

Am 10. September von 9-15 Uhr können am Meidlinger Markt alle Interessierte mehr über die Vielfalt von Gewürzen und deren Verwendungsmöglichkeiten erfahren. Und mittels eines gewitzten Kreislaufs von Gewürze Mischen und Verteilen lernen BesucherInnen und GrätzlbewohnerInnen einander kennen.

Weitere Infos

Video

 

Fotos: © Alexandra Hackl, Matthias Treitler

loading image
Freiluftsupermarkt Atzgersdorf

Freiluftsupermarkt Atzgersdorf

Der Freiluftsupermarkt lässt sich in der Breitenfurterstraße 176 nieder und ermöglich allen Interessierten sich im Selbst-Versorgen zu versuchen. Im Vordergrund steht die spontane Lust am bewussten Selber-Ernten regionaler, teils alter Sorten Frischgemüse als Bestandteil eines transparenten, innerstädtischen Nahrungsmittelzyklus.

Ganz nach dem Motto: Pflücke deine Stadt!

Weitere Infos

Video

loading image
Hoffest

Hoffest

Am 03. Juni, dem Tag der Nachbarschaft, fand in der Gumpendorferstraße 62 ein Hoffest im Innenhof des Gemeindebaus stattt. Gemeinsam wurde gegartelt, gegrillt, gegessen und es fand ein gegenseitiges Kennenlernen statt.

loading image
Microsoccer

Microsoccer

Jugendliche organisieren Fußballturniere an öffentlichen Plätzen: An drei Nachmittagen wird in Micro-Fußballfeldern gekickt, es werden Siege gefeiert und Niederlagen weggesteckt.

Die Jugendlichen sind für die Akquise der Teams, die Festlegung des Modus und die organisatorische Umsetzung des Projektes verantwortlich.

Weitere Infos

Fotos: c) Microsoccer

loading image
Musical-Workshop

Musical-Workshop

Selbst Teil eines Musicals sein - der Musical Workshop machte es möglich. Unter professioneller Anleitung übten die TeilnehmerInnen die Grundlagen eines Musicals ein: Singen, Tanzen und die Koordination in der Gruppe. Das schöne Wetter lieferte dazu die perfekte Kulisse.

loading image
Pop-Up offener Bücherschrank - Winterquartier

Pop-Up offener Bücherschrank - Winterquartier

Gemeinsam liest es sich besser! In Favoriten am Viktor Adler Markt erweitern aus Holz-Kisten gefertigte, flexible 'Pop-Up' Bücherschränke die Funktionalität des öffentlichen Raumes. Die PopUp Bücherschränke ermöglichen den Austausch zwischen Menschen, die Nutzung des öffentlichen Raumes als Aufenthaltsraum sowie die nachhaltige Weitergabe von Büchern, die selbst nicht mehr gebraucht werden. 

Nähere Infos zum Projekt POPupLIC BOOX:

http://www.wanderklasse.at/popuplic-boox.html

facebook

 

loading image
Czettelgarten

Czettelgarten

Im Parkstreifen der Adolf Czettel Gasse 8 entseht ein Begegnungsort zum Plaudern, Entspannen, und sich Kennenlernen. Von NachbarInnen für die Nachbarschaft geplant, gebaut und bepflanzt. Es ist offen für alle und jeden.

loading image
Lebendiges Frauenfeld 2016

Lebendiges Frauenfeld 2016

Die Initiative "Lebendiges Frauenfeld" arbeitet weiter an der Belebung des Grätzls um die Frauenfelderstraße.

Bei einem Fest wurden die Vorgärten für AnrainerInnen geöffnet und die Straße belebt. Auch die Sitzmöbel aus dem vergangenen Jahr wurden erneut aufgestellt und boten Gelegenheit zum Verweilen.

Nähere Informationen gibt es auf Facebook.

 

Foto-Copyright: Johann Brandstetter